Hier finden Sie Näheres zur Serie "Luna und der Katzenbär", beginnend mit dem jeweils aktuellen Band. Erschienen sind in der Reihe bisher vier Bücher, außerdem zwei Hörbücher. Der nächste Band erscheint im Herbst 2017.



Band 4:

Luna und der Katzenbär ...

... gehen in den Kindergarten

 

In den Kindergarten zu kommen, ist natürlich aufregend – auch wenn es nur als Vormittagskind ist und man selber schon einmal im Kindergarten war. Mama jedenfalls ist schon ganz nervös. Doch wirklich verzwickt wird die Sache erst durch Lunas Katzenbär Karlo: Weil er ein wenig eifersüchtig ist – um das vorsichtig zu formulieren.

Wird Luna also in Zukunft tatsächlich nur noch mit allen anderen spielen, aber nicht mehr mit ihm? Sie hat alle Mühe, wenigstens vorläufig den rebellischen Katzenbären zu beruhigen. Aber immerhin kommt Karlo, wenn auch widerwillig, mit in den Kindergarten, was für ihn wenig katzenbärisch ausgeht. Doch damit nicht genug: Luna freundet sich zudem noch rücksichtslos mit einem anderen Kindergartenkind an. Das kommt sogar nach Hause zu Besuch! Und bringt ein eigenes Kuscheltier mit!

Karlo ist empört. Er beschließt sogar, wegzugehen.

Doch seltsamerweise ... legt sich dann seine Empörung schlagartig, was sicherlich auch an einem Gummibärchenkuchen liegt. Allerdings nicht nur; so einfach ist das mit Katzenbären auch wieder nicht. Jedenfalls aber nimmt die ganze Sache eine überraschende Wendung. Welche das tatsächlich ist, erfährt selbst Luna erst in Karlos Gutenachtgeschichte, in der auch Katzen, Pizzaboten und magische Marionetten eine wichtige Rolle spielen. Unter anderem. –

 


Band 3:

Ein magischer Ausflug

 

Zum ersten Mal bleibt Luna, nur kurz natürlich (jedenfalls hat Mama sich das so vorgenommen), allein zu Hause.

Wirklich allein ist Luna allerdings nie, wenn sie das nicht will. Schließlich hat sie ihren Katzenbären, und zwischen Luna und Karlo passt da so gesehen kein Blatt Papier. Und gerade jetzt stellt sich heraus, dass Karlo auch noch ein paar interessante Fähigkeiten besitzt: Denn beinahe mühelos bringt er den kleinen Vorleger vor Lunas Bett dazu, zu fliegen!

Luna findet ja, dass Karlo zaubern kann. Doch Karlo beharrt darauf, dass das nichts mit Zauberei zu tun hat: Er ist einfach nur gut im Überreden, das ist alles.

Obwohl der kleine Teppich mault und murrt – schließlich ist er ein Vorleger und kein Vorflieger – erkunden Luna und Karlo auf seinem Rücken das Haus. Und weil Mama auf sich warten lässt, beschließt Karlo nachzugucken, wo sie bleibt. Bald sausen Luna und Karlo mit ihrem fliegenden Teppich über die Stadt, besuchen nebenbei noch unechte Katzenbären im Zoo und finden auch heraus, was Mama aufgehalten hat. Doch jetzt müssen sie schnell wieder zurück und – haben sich verirrt...

Was macht man, wenn man sich verirrt hat? Karlo und der Teppich können sich da nicht einigen. So ist es dann Luna, die alle wieder heil nach Hause bringt. Sie sind sogar noch vor Mama wieder da. Knapp, aber immerhin.

 

Natürlich hat die ganze Sache etwas Märchenhaftes. Da ist es vielleicht kein Wunder, dass Karlo in seiner Gute-Nacht-Geschichte für Luna zugibt, dass er in Wahrheit ein Märchentier ist. Er berichtet der staunenden Luna sogar, in welchen Märchen er eine Rolle gespielt hat, ohne dass dies je bekannt geworden wäre. Und so klären sich dann auch einige offene Fragen, die es zu dem einen oder anderen Märchen gibt, von Hänsel und Gretel bis hin zur Frau Holle. In Wahrheit nämlich war Karlo dabei.

Großes Katzenbärenehrenwort.


Band 2:

Luna und der Katzenbär vertragen sich wieder

 

Eigentlich geht die Sache ja gut los.

Allerdings ächzt Luna doch ein bisschen unter der Arbeit, die so ein Umzug macht – Möbel aufstellen, Kartons auspacken, Bilder aufhängen, alles schön machen und überhaupt, tausend Entscheidungen treffen – bis Karlo eine geniale Idee hat:

Wir tauschen! Und so richtet Luna (das macht viel mehr Spaß) Karlos Baumhaus ein und Karlo kümmert sich inzwischen um Lunas Zimmer. Heraus kommen allerdings zwei Räume, die beide nicht gerade glücklich machen... und noch dazu hat Luna Karlos Schmusedecke so heiß gewaschen, dass sie jetzt nur noch Taschentuchgroß ist und hart wie ein Brett. Was, alles zusammengenommen, zur Folge hat, dass das Stimmungsbarometer bis in den Keller fällt. Doch genau da erleben die beiden ein Abenteuer, das sie wieder versöhnt. Und die Sache mit der Schmusedecke nimmt in Karlos Gute-Nacht-Geschichte sogar noch eine gute Wendung.

Natürlich hat auch hier die Illustratorin Joëlle Tourlonias wunderschöne Bilder beigesteuert. Mein Favorit ist ja diesmal das Bild, das Karlo im Weltraum zeigt.

Ein Katzenbär im Weltall – ach, davon hatte ich gar nichts geschrieben?

Schade. Aber leider, leider ist nicht genug Platz auf dieser Seite, um davon jetzt auch noch zu erzählen ...

 


Band 1:

Luna und der Katzenbär

 

Nein, es ist auch für ein Kind nicht so einfach, umzuziehen.

Da sind erst einmal der Abschied von der alten Kindergartengruppe und den alten Freunden, und dann ein neues Haus, ein neues Zimmer – und alles geht so schnell. Und überhaupt, dann ist auch noch Ninchen, das liebste Schmusetier, verloren gegangen!

 

Doch überraschend lernt Luna – um die geht es nämlich hier – plötzlich jemanden Neues kennen. Ganz klar, das wird ein neuer Freund! Oder ... doch nicht? Denn ganz so einfach ist das Freundschaft schließen nicht. Nicht einmal dann, wenn der mögliche neue Freund so niedlich aussieht wie dieser Katzenbär. Denn zum einen ist Karlo (so heißt er) ziemlich von sich überzeugt, und zum anderen der Ansicht, dass er zuerst da war und ihm hier alles – vom Haus über den Garten bis zum Baumhaus – gehört. Und überhaupt, Lunas Familie hat auch noch eine Katze, und das geht ja nun gar nicht...

Aber ja doch. Die zwei raufen sich schließlich doch zusammen. Und Luna stellt fest, dass in diesem seltsamen Katzenbär noch viel mehr steckt: Nicht nur, dass er ein Fan von Gummibärchen und Erdbeeren mit Sahne ist. Er ist auch ein phantasievoller Gute-Nacht-Geschichten-Erzähler. Und ein ziemlich guter Freund, der phantasievoll Luna über den Verlust ihres Ninchens hinweg zu trösten vermag.

 

Bebildert worden ist das Kinderbuch von der Illustratorin Joëlle Tourlonias (worüber ich mich sehr freue), mit der zusammen ich auch die Nivea-Märchen-Reihe entwickele. Was für ein Glück für dieses Buch!

Aber schließlich... das haben Luna und Karlo auch verdient.


Band 5:

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

 

                        (Erscheint im Herbst 2017).


Luna und der Katzenbär Band 1 & 2 :

Hörbuch

In diesem Katzenbär-Hörbuch – eine inszenierte Lesung mit Musik und Geräuschen – bekommen Luna und der Katzenbär Karlo eine Stimme. Und nicht bloß irgendeine: Vielmehr liest Cathlen Gawlich die beiden Bücher.

Und Cathlen Gawlich ist zwar eigentlich Schauspielerin (sie war von 1991 bis 2001 Ensemblemitglied des Deutschen Theaters Berlin und spielte u. a. am Maxim Gorki Theater und der Staatsoper Berlin; seit 2004 ist sie an der Schaubühne zu sehen), aber auch eine sehr bekannte Synchronsprecherin:

So leiht sie etwa dem Eichhörnchen Sandy in Spongebob Schwammkopf ihre Stimme; Schneewittchen in Shrek der Dritte – oder auch der Effie Trinket in Die Tribute von Panem, um nur einige zu nennen.

Die Audio-CD hat eine Spieldauer von ca. 47 Minuten. Und wenn man genau darauf achtet, ist sogar die Familienkatze Maunzi zu hören... Ob allerdings Cathlen Gawlich auch noch Maunzi ihre Stimme geliehen hat – das weiß ich nicht. Hineinhören in die CD kann man hier.


Luna und der Katzenbär Band 3 & 4 :

Hörbuch

Da wären wir also wieder - bei der quicklebendigen, unterhaltsamen und vergnüglichen Hörbuchumsetzung des "Magischen Ausflugs" und von "Luna und der Katzenbär gehen in den Kindergarten". Wieder liest Cathlen Gawlich die beiden Bücher, und untermalt ist das alles mit vielen Geräuschen und ein bisschen frecher Musik. Das Hörbuch, finde ich, steht der ersten CD gewiss in nichts nach. Und es ist sogar ein noch längeres Vergnügen, nämlich diesmal ca. 58 Minuten lang. Vielstimmig kommen alle wieder zu Wort - Luna, Karlo, Mama und ein fliegender Teppich... und sogar, auf ein schnelles Miau, die Familienkatze Maunzi.